Heute hatte ich endlich wieder einmal Zeit und Ruhe für ein sitting in the power. Ich bat darum einem Engel begegnen zu dürfen und bat um die Antwort auf eine Frage, die nicht nur mich, sondern ganz viele Menschen bewegt. Und diese Begegnung im Licht, die mich tief berührt hat, möchte ich gerne mit Euch teilen

 

Engel des Friedens und der Liebe

Wir grüßen Euch Ihr Seelenlichter,

ihr fragtet uns, wann Frieden kommt…

Wir möchten euch sagen, den Frieden findet ihr in euch,  euren Herzen, in eurem Innersten.

Nur von dort kann der Friede, denn ihr euch so sehnlich wünscht kommen.

Entzündet das Licht der Liebe und des Friedens in euren Herzen, Friede beginnt in euch und bei euch. Friede beginnt in den kleinsten Einheiten eurer Gesellschaft, in eurem Zuhause, in euren Familien und von dort, kann sich dieses Licht weiter ausdehnen, zu euren Nachbarn, in eure Straße, in euer Viertel, in euer Dorf, eure Stadt, euer Land …

Von dort weiter von Land zu Land, bis das Band der Liebe und des Friedens, alle Wesen, alle Länder dieser Erde verbindet.

Um dieses Licht des Friedens zu entzünden, ist es auch wichtig, dass ihr aufhört Angst zu haben, Angst zu schüren, denn all eure Emotionen, Gefühle, Gedanken werden gespeichert und sammeln sich und je mehr von euch an Friede und Liebe glauben, darüber sprechen, und danach leben, umso mehr wird dieses Gefühl, diese Emotion im großen Feld gespeichert und dann wird irgendwann die Liebe über die Angst siegen und das Licht des Friedens wird auf Mutter Erde in allen und für alle leuchten.

Seid gesegnet von uns Engeln des Friedens und der Liebe

Sitting in the power 30.April 2018

 

Als ich heute mein Sitting in the power begann, war mein Herz schwer von Kummer und Sorge. Anfangs wollten meine Gedanken nicht zur Ruhe kommen und leise werden, doch nach und nach überkam mich die Ruhe. Ich öffnete mein Herz weit und baute meine Brücke aus Liebe und Licht und bat um einen Kontakt mit der Geistigen Welt.

Anfangs spürte ich einfach nur Liebe, Geborgensein, aufgehoben sein und dann ganz langsam sah ich diese zarte Frau näher kommen. Sie hatte eine so liebevolle Ausstrahlung, dass es nicht in Worte zu fassen ist. Sie nahm neben mir Platz und ich hüllte mich ein in ihre liebevolle Ausstrahlung. Sie übermittelte mir folgendes, was ich gerne mit euch teilen möchte, denn diese Botschaft war ein großer Trost und wie ich glaube nicht nur mich, sondern auch für viele andere:

“ Mein Name ist Ambaya und ich bin Mutter, im irdischen Leben gewesen, aber auch hier jetzt bin ich Mutter. Es gibt viele Seelen wie mich. Unsere Aufgabe ist es, sich um die Kinder zu kümmern. Ein Teil von uns kümmert sich um die Kinder hier in der Geistigen Welt, ein anderer Teil kümmert sich um Kinder bei Euch im irdischen. Wenn ein Kind in Schwierigkeiten steckt, egal welcher Art und ich die Gebete der Menschen vernehme, die den Kindern verbunden sind, dann stehe ich den Kindern bei, hülle sie in liebevolle Energie, doch unterstütze ich auch die Mütter und Väter der Kinder, so wie jetzt Dich.  Und ich bin nur eine von vielen und ich versichere Dir, keine Seele ist jemals alleine, wir sind immer verbunden und jedes Gebet, jede Bitte von Herzen und Liebe gesprochen wird gehört und erhört. Wir stehen Seite an Seite, Hand in Hand durch die Energie der Liebe verbunden. Auch die Kinder, die früh aus dem irdischen Leben gegangen sind, sind niemals alleine, Sie sind zusammen mit all den anderen Kindern und werden behütet und beschützt. Hier wie dort, in Liebe verbunden. „

Noch immer spüre ich diese Liebe und diese Verbundenheit und mir laufen die Tränen vor Dankbarkeit; es tut so gut zu wissen, dass unsere Kinder immer behütet sind.

Danke

Diese Erfahrung möchte ich heute gerne mit Euch teilen

 

#Sitting in the power 19/04/18
Ich saß im Garten, auf meiner Lieblingsbank in der Sonne, die Vögel zwitscherten, die Sonne wärmte mein Gesicht, alles fühlte sich so wunderbar friedlich an.
Frieden, Ruhe, Stille
Aus meinen Herzen schickte ich Liebe in die Geistige Welt, baute eine Brücke aus Liebe und Licht
Frieden, Ruhe, Stille
Dann ganz leise, zuerst kaum wahrnehmbar das zarte Läuten eines Glöckchens, wie ein Windhauch so fein und nach und nach kann ich ihn erkennen, wie er über die Brücke aus Liebe sich nähert.
Erst sehe ich nur Umrisse , dann langsam Farben und seine Gestalt ist für mich zu erkennen, wenn auch irgendwie durchsichtig, aber doch fest umrissen.
Mein Herz hüpft vor Freude und ja auch Aufregung, ich begrüße den Mönch und danke ihm für sein Kommen, auch er grüßt und lässt mich wissen, dass es ihm eine Freude ist, gemeinsam mit mir im Garten zu verweilen , in der Ruhe, in der Stille , im Frieden.
So sitzen wir gemeinsam, in Liebe verbunden auf meiner Gartenbank und ich frage ihn, ob er eine Botschaft für mich hat, ob er mir etwas sagen möchte. Und er sprach:
„ Ich, Semkyi bringe Dir und allen, die es erfahren möchten die Botscchaft der Ruhe. Ich will helfen, dass ihr Frieden in Euch findet, denn den wahren Frieden könnt ihr nur in Euch finden und von dort nach außen tragen. Ich bin einer von vielen, die mit euch arbeiten wollen. Jeder kann mich zu sich rufen und ich werde helfen in die Ruhe und in die Kontemplation zu kommen.
So wie ihr ein und ausatmet, im ewigen Rhythmus des Lebens, so braucht ihr auch Ruhe und Stille in Abwechslung mit Bewegung, Aktivität. Viele von euch meinen, sie hätten keine Zeit für Ruhe und doch sage ich , ihr habt die Zeit, seid es euch wert. Ihr müsst nicht unbedingt immer in der Stille sitzen und meditieren, obwohl dies sehr schön und hilfreich ist. Jede eure Handlungen kann eine Meditation sein. Nehmt zum Beispiel das Kochen: das Zubereiten von Nahrung kann Meditation sein, indem ihr ganz bewusst in diesem Augenblick seid und euch mit eurem ganzen Herzen und ganzer Leidenschaft dem zubereiten einer Mahlzeit widmet. Und so ist es auch mit der Gartenarbeit, wenn ihr euch dieser Aufgabe mit Liebe und Hingabe widmet, lauscht den Geräuschen in eurem Garten….
Überhaupt ist die Natur ein Ort der Kraft für Euch und so nehmt euch die Zeit, für euch und für uns, denn so wie ihr mit uns in Verbindung treten wollt, so wünschen auch wir uns den Kontakt mit Euch und so wie ich heute zu Dir gekommen bin, kommen ich und viele andere zu Dir und allen Menschen, die bereit sind zu sehen, zu hören, zu fühlen in Ruhe, Stille und Frieden.
Ich Semkyi grüße Deine Seele und bedanke für mich die Zeit, die wir hier gemeinsam gesessen haben. Namaste“
Tief berührt über diese Begegnung bedankte auch ich mich bei Semkyi . Ganz langsam öffne ich meine Augen, ja ich sitze immer noch in der Sonne auf meiner Gartenbank….
Danke