Segnen lernen mit Pater Anselm Grün

Du möchtest Dein Leben positiv, stressfrei und ohne Hektik  gestalten? Im Fluss bleiben und gleichzeitig inneren Frieden erfahren?
Erlebe die heilende Kraft des Segnens – im weltweit ersten Online-Seminar mit Pater Anselm Grün und Dr. Friedrich Assländer.

Mehr Informationen

 

 

Segne Dich und andere

In 12 Lektionen führt Dich TV-Moderator Aleksander Sternen durch die berührenden Ausführungen und praktischen Anleitungen. Verankere die Bedeutung des Segens in Deinem Leben.

In diesem wundervollen Online-Kurs wird Dir gezeigt, wie Du mehr Frieden in Dein Leben und mehr Harmonie in Deine Partnerschaft bringen kannst.
Schenke es Dir. Tue Dir Gutes, damit Du Gutes weiter geben kannst!

 

Segnen verbindet!

Du bist auf der Suche nach einer Lösung für Deine alltäglichen Konflikte?
Dann nutze die Kraft und das Wissen von Pater Anselm Grün, einem der profundesten Seelen-Kenner unserer Zeit und profitiere von seinen Tipps für ein gesegnetes Leben.
Praktische Übungen für Deinen Alltag und Hintergrundinformationen in Wort, Bild und Ton demonstrieren und verankern die Bedeutung des Segens – auch in Deinem Leben.

Sichere Dir gleich jetzt Deinen Online-Zugang, lerne Gleichgesinnte kennen und nutze die Kraft des Segnens für Dein Leben:

 

ja ich will die Kraft des Segnens für mich nutzen

Jeder Mensch wird einmal sterben

engelenergien (8)

Unser ganzes Dasein ist flüchtig wie wolken im Herbst.
Geburt und Tode der Wesen erscheinen wie Bewegung im Tanz.
Ein Leben gleicht dem Blitz am Himmel,
es rauscht vorbei wie ein Sturzbach den Berg hinab.

Buddha

Mache Dir im Verlauf eines Tages einmal bewusst, wenn Du mit einem anderen Menschen sprichst, telefonierst usw., dass dies das letzte Gespräch, die letzte Begegnung mit diesem Menschen sein könnte, weil einer von Euch heute noch sterben könnte.

Was verändert sich dadurch in Deiner Beziehung zu diesem Menschen. Wie ändern sich Deine Gefühle und Deine Worte?

Die Erkenntnis, die Du aus dieser Übung gewinnst, solltest Du bewusst mit in Dein weiteres Leben übernehmen. Deine Beziehungen zu Deinen Mitmenschen werden sich grundlegend verändern, Du wirst Dich besser, leichter und freier fühlen. Probier es einfach mal aus.

Achtsamkeit im Umgang mit Mutter Erde

sea-429374_1280

Sei achtsam im Ungang mit Mutter erde und allen Lebewesen. Sei Dir bewusst, dass Mutter Erde ein lebender und fühlender Organismus ist, genau wie Du und jedes andere Wesen. Begegenen wir ihr mit Liebe, Respekt und Achtsamkeit, damit wir uns noch lange an ihrer Schönheit und Fülle erfreuen können.

Jeder Moment von Achtsamkeit ist eine Bekräftigung für das Leben. Jeder Moment von Achtsamkeit zählt

Jack Kornfield

Habe Mitgegühl mit Dir selbst

 

 

heart-337263_1280

Urteile nicht immer so hart über Dich selbst.

Richte Dein Mitgefühl mal ganz bewusst auf Dich. Versuche mal in den Momenten, in denen Du Dich immer forderst, überforderst und zu hart mit Dir selbst bist, Dein Herz für Dich selbst zu öffen.

Lasse einmal alle Liebe und all Dein Mitgefühl zu Dir fliessen, in Dein Herz hinein und fühle was geschieht.

Tu Dir selbst Gutes und wünsche Dir Gutes, sei es Gesundheit, Kraft, Mut. Formuliere es als Affirmation und wiederhole diese solange, bis Du sie verinnerlicht hast. Schaue, was sich dadurch verändert.

Rituale zu Vollmond

 

Heute erwartet uns ein ganz besonderer Vollmond und ich bin schon voller Vorfreude.

Wie geht es Dir? Freust Du Dich auch schon auf dieses Himmelsspektakel?

Hast Du Dir auch vorgenommen heute etwas ganz Besonderes zu machen und Dich endlich von altem Ballast zu befreien?

Heute um 19.00 Uhr habe ich noch sehr wenige Plätze für das Webinar  „Lass los und werde frei“  ,

melde Dich noch schnell an und sichere Dir meine Unterstützung beim Loslassen.

 

Und hier noch ein paar ganz besondere Rituale für heute Abend:

Wünsche dürfen wahr werden

 

Schreibe Deine dringlichsten Wünsche auf ein Blatt Papier. Dein Wunsch soll etwas sein , was weniger werden darf und soll ( der Mond nimmt ja auch ab 🙂 ),

 also z.B. Gewicht, Geldsorgen, Krankheiten, schlechte Gewohnheiten, Süchte und Abhängigkeiten, unwahre Gedanken, negative Menschen in Deinem Umfeld usw…

Entzünde dann eine  weiße Kerze (bitte kein Teelicht) und verbrenne Deinen Zettel in der Kerzenflamme, sprich dabei:

„So wie der Mond voll wird,

wird die Erfüllung meines Wunsches unaufhörlich wachsen,

so sei es, so sei es, so sei es, danke, danke, danke“

übergib dann die Asche einem fließenden Gewässer (zur Not tut es auch die Klospülung) oder lass die Asche mit dem Wind davon wehen. Bitte sei bei diesem Ritual besonders achtsam und achte darauf, dass die Asche nicht mehr glimmt!

Tanz in den Mond

 

Bei diesem Ritual ist es wichtig, dass Du im Freien bist, sollte bei den momentanen Temperaturen gut machbar sein…

Suche Dir ein paar Musikstücke aus, die Du gerne hörst, ein paar ruhige, gerne aber auch etwas wirklich Fetziges und dann gehts auch schon los, Musik auf die Ohren, Mond anschauen und dann denke daran, was Du jetzt alles loswerden, abschütteln möchtest und dann TANZE, schüttel Arme und Beine, wirf allen Ballast von Dir, tanze Dich frei.

Tanze so lange, wie es sich für Dich gut und richtig anfühlt, bis Du Dich befreit fühlst, und dann lass den Abend ausklingen, schaue noch in den Mond, trinke ein Gläschen Sekt zur Feier, schreibe auf, was Dich bewegt, male ein Bild, oder, oder, oder….

 

Barfuss unter dem Vollmond

 

Egal, ob Du den Mond heute Abend sehen kannst oder nicht, er wirkt auf alle Fälle.

Stell Dich barfuss nach draußen und betrachte den Mond, spüre ihn, fühle ihn mit all Deinen Sinnen, lausche in die Nacht, lass sein Licht auf Deinen Körper scheinen, lass Dich vom Mondlicht verzaubern. Spüre mit deine nackten Füßen die Kraft von Mutter Erde und lass Deine Wurzeln tief ins Erdreich wachsen, fühle Dich wie ein Baum, fest verankert im Erdreich und verbunden mit dem Himmel über Dir. Und dann genieße einfach….

 

Nun wünsche ich Dir eine magische Vollmondnacht

 

P.S.: Hast Du auch ein besonderes Vollmondritual? Magst Du es hier mit uns teilen?

 

 

 

Achtsam Schritt für Schritt gehen

 

footprints-541177_1280

Achtsam zu  sein bedeutet, ich weiß was ich tue, es bedeutet, wach und aufmerksam zu sein.
Wichtig dabei ist, das Tempo aus unserem Leben rauszunehmen, uns sozusagen zu entschleunigen.

Geh mal barfuß in einer Wiese oder auf Waldboden, spüre jeden Schritt, fühle den Untergrund, Mutter Erde, die Dich trägt. Gehe langsam und achtsam.

Und dieses bewußte Gehen in der Achtsamkeit übernimmst Du dann in Deinen Alltag.

Schon nach wenigen Tagen wirst Du den Unterschied spüren.

Und dann ist es egal, ob Du in der Arbeit, zu Hause oder in der freien Natur gehst.

Achtsamkeit wird Dein Normalzustand und Du empfindest mehr Gelassenheit und Freude in Deinem Leben. Probier es aus; ich freue mich über Erfahrungsberichte.

Webinar-Termine für Juli 2018

 

Hier findest Du alle wichtigen Termine für meine Webinare im Juli. Ich freue mich von Herzen auf Dich.

Arbeiten mit dem Pendel

 

Vielleicht denkst Du bei dem Begriff Pendeln eher an Hokuspokus, Wahrsagerei und ein Zelt auf dem Jahrmarkt 🙂

Ich möchte Dich heute bitten, vergiss, was Du bisher über das Pendeln gehört hast.

Heilpendeln in der Matrix ist absolut anders und hat nichts mit Wahrsagen zu tun. Ich nutze das Pendel nicht für irgendwelche Abfragen oder zum Ein – bzw. Ausschwingen von Energien. Das Heilpendeln ist eine sehr wirksame Form des Geistigen Heilens. Durch das Heilpendeln eröffnen sich wunderbare Möglichkeiten, Blockaden in allen Ebene sofort zu lösen und die Selbstheilungskräfte sanft zu aktivieren.

Es geschieht Transformation  auf Seelenebene bei Menschen, Tieren, Pflanzen und  der Natur im Allgemeinen.
Hier ein paar Beispiele, was mit Hilfe des Heilpendelns gelöst werden darf:

Blockaden

negative Glaubenssätze

alte Muster und Programme, auf die wir immer wieder zurückfallen

alte Speicherungen früherer Inkarnationen

Emotionen

Ängste

Kummer

Nervosität

Abhängigkeiten

innere Konflikte und Kämpfe

traumatische Erlebnisse

Reinigung, Harmonisierung und Energetisierung

Hier kannst Du mehr erfahren über meine Arbeit mit dem Pendel 

Eine Heilsitzung mittels Pendel kannst Du hier buchen. 

Solltest Du noch Fragen haben, kannst Du mich gerne unter kundenservice@sandra-rauchenecker.com kontaktieren.

Osterbräuche- Osterrituale

 Weltweit feiern Christen an Ostern Jesu Auferstehung, das Licht und das Leben. Mit der Zeit haben sich etliche Osterbräuche verändert und auch der Osterhase ist nicht in jedem Land bekannt.

Osterhase und Ostereier in Deutschland, Krepppapier in Mexiko, Osterküken in Schweden – jede Kultur hegt ihre eigenen Osterbräuche.

Viele  Ostertraditionen werden bis heute gepflegt, nicht immer steht der christliche Bezug im Vordergrund.

Doch wie sind die Osterrituale entstanden, welche Bedeutung haben sie?

Die Osterbräuche, die wir jedes Jahr feiern, haben unterschiedlichste Ursprünge.

Einige sind wahrscheinlich aus praktischen Gründen entstanden und wurden bis heute weitergegeben.

Viele gründen  im Christentum und haben symbolischen Charakter:

Osterhase

Der Osterhase  ist in Deutschland untrennbar mit Ostern verbunden.   Im 17. Jahrhundert wir er zum ersten Mal schriftlich erwähnt.Die Ostereier werden nicht nur vom Hasen gebracht,er bemalt  und verstecktsie auch. Ursprünglich waren Fuchs, Kuckuck, Storch oder Hahn für die Ostereie zuständig. Der Hase symbolisierte allerdings schon in antiken Zeiten Fruchtbarkeit und war das Lieblingstier der Frühlingsgöttin Ostara sowie der Liebesgöttin Aphrodite.

Eier färben

Vermutlich geht dieser Brauch auf praktische Gründe zurück. Da während der vierzigtägigen Fastenzeit vor Ostern keine  tierische Produkte gegessen werden durften, mussten man  die Eier, irgendwie haltbar gemacht werden. Man kochte sie, färbte sie bunt ein, um rohe und gekochte Eier unterscheiden zu können. Auch wurde oft in Form von Naturalien bezahlt, das ging mit gekochten Eiern besser.

Ostereier verstecken/suchen

Das Verschenken von Eiern geht vermutlich auf einen heidnischen Brauch zurück, das Verstecken von Eiern hingegen stammt aus christlicher Tradition. Vermutlich führte man den Brauch ein, um  den heidnischen Aspekt des Eierverschenkens zu entwerten und es für Christen vertretbar zu machen. Statt die also Eier einfach nur zu verschenken, versteckte man sie und schaffte somit ein lustiges Spiel für die ganze Familie.

Osterfeuer

 Der Ursprung des Osterfeuers geht  auf einen alten heidnischen Brauch zurück. Mit brennenden Baumscheiben, die einen Berg hinuntergerollt wurden, sollte das Feuer im Frühling die wärmende Sonne auf die Erde bringen, den Winter vertreiben und eine reiche Ernte bescheren.

Osterwasser

Der Überlieferung zu Folge soll Wasser, das vor Sonnenaufgang in der Osternacht aus einem Bach geschöpft wurde, besonders lange haltbar und gesundheitsfördernd sein. Kinder, die mit Osterwasser getauft werden, dürfen sich auf ein glückliches, erfülltes Leben freuen. Segnet man Brautpaare am Hochzeitstag damit ,stehteine lange, glückliche und stabile Ehe bevor.

Osterkerze

Die Lichttradition der Osterkerze geht auf das 4. Jahrhundert zurück. Das Licht ist Sinnbild für das Leben – das an Ostern gefeiert werden soll, das Weiß des Kerzenwachses steht für Hoffnung und Reinheit. Nach ihrer Entzündung durch den Priester am Osterfeuer wird de Osterkerze in der Kirche aufgestellt, daraufhin zünden die Gläubiger daran ihre Kerzen an.

Wie feierst Du Ostern, welche Traditionen magst Du ganz besonders? 

Was sind Geistführer?

Gestern Abend hatte ich auf meiner Akademie den lieben Hans Klubert von der Engelspforte zu  Gast; Hans hat uns sehr viel Spannendes und Wissenswertes zum Thema Geistführer erzählt.

Ich würde sagen es war ein rundum gelungener Abend. Solltest Du gestern keine Zeit gehabt haben , stelle ich Dir hier die Aufzeichnung bereit.

Ich wünsche Dir viel Freude und Erkenntnis und wenn Du Fragen hast, kannst Du sie gerne hier unter diesem Beitrag stellen.