30 Tage Challenge –  Tag für Tag zum Glück

 

Glücklichsein ist eine Einstellung, eine Grundeinstellung und eine Lebenseinstellung,

Glücklichsein ist keine Glückssache.

Glücklichsein können wir lernen, üben, trainieren

Mit diesem kleinen Online- Glückstraining entdecken wir Tag für Tag ein wenig mehr vom Glück. Jeden Tag ein kleines Video, eine kurze Sprachnachricht, eine kleine Übung.

Eine kleine Glücksübung jeden Tag

Bist Du dabei?

Nimmst Du die Herausforderung an?

Öffne Deine Augen für das Gute und gestalte Dein Leben neu –

Wann ? ab dem 01. Juli 2021

Wo?   Auf meinem Telegram-Kanal:

https://t.me/engellicht

Kosten? Keine! Nur Deine Zeit

 

 

Begleitend und zur Vertiefung würde ich euch gerne folgendes Buch empfehlen:

 

DEIN GLÜCKSTAGEBUCH Wir alle streben nach Glück.Glücklichsein beeinflusst unser Leben auf vielerlei Art und Weise positiv:ツ Als glückliche Menschen ziehen wir positive Menschen und Geschehnisse in unser Lebenツ Sind wir glücklich leben wir länger und gesünderツ Mit Glück im Alltag sind wir erfolgreicherツ Das Leben fühlt sich rundum gut und schön an Doch oft fühlen wir uns so ganz und gar nicht glücklich. Oft denken wir nur an die Propbleme und den Stress, den wir gerade haben.Ganz egal

  • wie viel Geld Du gerade hast
  • wie viele Freunde an Deiner Seite sind
  • wie gut oder schlecht Du gerade aussiehst und Dich fühlst
  • wie gesund Du gerade bisz
  • wie erfolgreich Du gerade bist

Mit DEINEM GLÜCKSTAGEBUCH

  • ツ wirst Du glücklicher und zufriedener
  • ツ wirst Du erfolgreicher
  • ツ wirst Du optimistischer
  • ツ fühlst Du Dich besser

 DEIN GLÜCKSTAGEBUCH wird Dich inspirieren. Werde ein Glückskind und sammle Glücksmomente, Tag für Tag Das erwartet Dich:

  • Fröhliche Gedanken
  • Ziele
  • Wichtige Termine
  • Schöne Aufgaben
  • Prioritäten
  • Gründe zu lächeln
  • Raum für Deine Notizen
  • Inspirierende Zitate
  • und mehr…

 DEIN GLÜCKSTAGEBUCH hat die ideale Größe ( 8,5 x 11 ) um es überall hin mitzunehmen. Starte heute mit „DEINEM GLÜCKSTAGEBUCH“ Mache noch heute den ersten Schritt in ein glücklicheres Leben.

 

Also, worauf wartest Du? Tritt meinem Kanal bei und lass uns am 1. Juli beginnen. Ich freue mich von Herzen auf alle.

Gerne darfst Du auch Freunde einladen und den Beitrag oder meinen Kanal teilen und/oder weiterempfehlen.

 

Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt

Albert Schweitzer

Wie Du Deinen Engel um Führung bitten kannst

 

 

Es gibt Zeiten im Leben, in denen wir einen kritischen Punkt erreichen, an dem wir Hilfe benötigen.

Wenn wir eine gute Verbindung zu unserem Schutzengel hergestellt haben, können wir ihn um Rat und Unterstützung bei schwierigen Entscheidungen bitten.

Egal, was uns im Leben beunruhigt, es gibt Möglichkeiten, wie wir mit unserem Schutzengel sprechen und herausfinden können, was der beste Weg im Leben für uns ist.

 

 

So bittest Du Deinen Engel um Hilfe

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deinen persönlichen Schutzengel um Hilfe zu bitten. Einige der Schritte umfassen:

 

  1. Nehme dir etwas Zeit, um zu deinem Schutzengel zu beten. Es kann an einem ruhigen Ort oder mitten in der Wäsche, bei der Arbeit oder überall dort sein, wo du dich gerade befindest. Du kannst deinen Schutzengel jederzeit um Hilfe bitten. Du musst nicht immer allein oder in einem ruhigen Raum sein, obwohl diese ideal sind, damit du die Ratschläge hören kannst, die du erhältst.

  1. Halte die Absicht aufrecht, dich mit dem Engel zu verbinden, damit du dessen Führung erhalten kannst. Wenn du diese Absicht hast, erteile deinem Engel die Erlaubnis, bei Bedarf zu helfen und einzugreifen.

  1. Sprich ein Gebet, um die Verbindung und das Gespräch mit deinem Engel zu eröffnen. Du kannst darum bitten, dir mit einem Zeichen mitzuteilen, dass er in der Nähe ist. Du kannst auch nach seinem Namen fragen(falls du ihn noch nicht kennst), um dich wohler zu fühlen, wenn du die Verbindung zu ihm herstellst.

  1. Erzähle deinem Engel alles, was du in deinem Leben erlebst. Du kannst ihm alles erzählen, was gerade passiert, wenn du das Gefühl hast, Hilfe zu benötigen. Spreche mit ihm wie mit einem Freund.

  1. Du darfst und solltest darauf vertrauen, dass der Engel immer zuhört. Er hat bereits Einblick in deine Ängste und weiß, was dich beunruhigt. Sie sind da, um zu helfen. Aber du musst zuerst darum bitten. Andernfalls werden sie nicht eingreifen, um zu helfen.

  1. Du kannst den Engel um Anleitung und Hilfe bitten, die du gerade bei einem bestimmten Lebensproblem benötigst. Du kannst gezielt Fragen stellen, um die gewünschte Anleitung zu erhalten.

  1. Beachte nach dem Stellen einer Frage die Gefühle und Gedanken, die zu dir kommen. Dies sind die Hinweise, die du brauchst, um festzustellen, in welche Richtung es im Leben gehen sollte.

  1. Die Antwort und Hilfestellung kann in vielen verschiedenen Formen auftreten. Manchmal ist es eine Idee, manchmal ein Gedanke, und manchmal ist es eine Motivation für eine andere Handlung. Stelle dir diese in einem neuen Licht vor, als Aufforderung deines Engels, deine Gebete zu beantworten.

  1. Du solltest dich nicht im „Wie“ der Anfrage verlieren und wie der Engel dir antworten wird. Vertraue einfach darauf, dass er die richtige Antwort zur richtigen Zeit kennt.

 

Dein Schutzengel ist hier, um dir in vielen verschiedenen Lebenssituationen zu helfen.

Du hast immer deinen eigenen freien Willen.

Aber wenn du mit deinem Schutzengel sprichst und bereit bist, ihn um Führung zu bitten, ist dein Engel da, um dir zu helfen.

Die Antwort erscheint möglicherweise nicht immer so, wie du es erwartest, aber sie hilft dir dabei, die richtigen Schritte zu finden.

 

Brauchst Du Hilfe und Unterstützung?

Für alle, die noch unsicher im Kontakt mit den Engeln sind, habe ich einen 8 Wochen Online-Kurs entwickelt.

In diesem Kurs erhältst Du viel Übungen und Meditationen, so dass auch Du leichter Kontakt zu Deinen Engeln herstellen kannst.

Du möchtest mehr darüber erfahren?

Dann schau gerne hier:

Habe Mitgegühl mit Dir selbst

 

 

heart-337263_1280

Urteile nicht immer so hart über Dich selbst.

Richte Dein Mitgefühl mal ganz bewusst auf Dich. Versuche mal in den Momenten, in denen Du Dich immer forderst, überforderst und zu hart mit Dir selbst bist, Dein Herz für Dich selbst zu öffen.

Lasse einmal alle Liebe und all Dein Mitgefühl zu Dir fliessen, in Dein Herz hinein und fühle was geschieht.

Tu Dir selbst Gutes und wünsche Dir Gutes, sei es Gesundheit, Kraft, Mut. Formuliere es als Affirmation und wiederhole diese solange, bis Du sie verinnerlicht hast. Schaue, was sich dadurch verändert.

 

Du möchtest mehr Tipps, um achtsamer und gelassener zu sein?

Dann komm‘ doch gerne in meinen kleinen Online-Kurs: Achtsamer in 30 Tagen.

Wir starten am 01. April 2021

Mehr Infos hier

Achtsamer in 30 Tagen

 

Achtsamkeit (englisch mindfulness) ist ein Zustand von Geistesgegenwart, in dem ein Mensch hellwach die gegenwärtige Verfasstheit seiner direkten Umwelt, seines Körpers und seines Gemüts erfährt, ohne von Gedankenströmen, Erinnerungen, Phantasien oder starken Emotionen abgelenkt zu sein, ohne darüber nachzudenken oder diese Wahrnehmungen zu bewerten.

Achtsamkeit kann demnach als Form der Aufmerksamkeit im Zusammenhang mit einem besonderen Wahrnehmungs- und Bewusstseinszustand verstanden werden, als spezielle Persönlichkeitseigenschaft sowie als Methode zur Verminderung von Leiden (im weitesten Sinne).

Wikipedia

 Bin ich unachtsam?

Um achtsam leben zu können, müssen wir uns erst einmal bewusst werden, wann wir unachtsam sind – das ist  öfter der Fall, als wir denken.

Erst wenn wir uns diese Situationen vor Augen führen, können wir beginnen,  Achtsamkeit zu schulen.

Du bist unachtsam, wenn …

✿ du ständig an das denkst, was morgen oder nächste Woche ist

✿ du Tätigkeiten automatisiert ausübst : Essen, Zähneputzen etc.

✿ du in den Tag hineinträumst

✿ du das Gefühl hast, dass dir alles über den Kopf wächst.

✿ du dich um deine Zukunft sorgst.

 

Wofür lohnt es sich, Achtsamkeit zu erlernen?

✿  für mehr mehr Gelassenheit und mehr Erfüllung im Hier und Jetzt

✿ bewusste und wertfreie Wahrnehmung von Gedanken und Gefühlen

✿ die Dinge zu akzeptieren wie sie sind

✿ Akzeptanz ist die Voraussetzung dafür, den Geist von Leid und von belastenden Gedanken an die Vergangenheit und Zukunft zu befreien.

✿ Achtsamkeit schult deine Sinne, sodass es sein kann, dass du einige Dinge, wie beispielsweise Gerüche oder Geschmäcker, viel intensiver wahrnimmst

 

und genau dabei möchte ich Dich mit dem kleinen Online-Kurs Achtsamer in 30 Tagen unterstützen

Dieser kleine Online -Kurs kann Dein Leben verändern!

Er kann Dich entspannter, gelassener und glücklicher machen.

Er kann Dir neue Perspektiven aufzeigen.

Mit diesem Kurs unterstütze ich Dich auf Deinem Weg zu mehr Achtsamkeit und mehr Zufriedenheit.

Nimmst Du die Herausforderung an?

Was erwartet Dich?

✿  Ein perfekter und unkomplizierter Einstieg in das Thema Achtsamkeit

✿ 30 kurze Audios mit einer kleinen Aufgabe oder Übung für jeden Tag

✿ Schulung Deiner Wahrnehmung

✿ einfache Meditationen

✿ Tipps für mehr Gelassenheit im Alltag

Wie funktioniert der Kurs? Was brauchst Du?

✿ Wir starten gemeinsam am 01. April 2021,

✿ jeweils um 5.00 Uhr morgens wird der aktuelle Tagespost veröffentlicht

✿ teilnehmen kannst Du per Handy, Laptop oder PC

✿ der Austausch findet über die Kommentarfunktion unter dem jeweiligen Beitrag statt, hier kannst Du auch eventuelle Fragen stellen oder über Deine Fortschritte berichten

✿ der Kurs endet am 30.April 2021

✿ Dein Zugang bleibt erhalten, so dass Du ihn jederzeit wiederholen kannst, wenn Du das möchtest

 

Hier kannst Du Dich einbuchen

Wochenenergie 15. bis 21.Februar 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Hier geht es zum Engelkurs, wenn Du Dich dafür interessierst  und hier zum meditativen Malen

Wenn Du gerne Deine Arbeit mit Affirmationen mit Malen verbinden möchtest, ist vielleicht mein neues Buch etwas für Dich

Veränderungen müssen nicht schwer sein

Ganz egal, ob wir nun als Menschheit durch den globalen Wandel gehen oder im kleinen jeder Mensch durch eine Veränderung geht, kann das manchmal ganz schön anstrengend  bis überfordernd sein…

10 Tipps wie du leichter durch Veränderungen gehst

1.
Nimm zunächst kleine Änderungen vor oder teile große Änderungen in überschaubare Schritte auf. Dies kann dazu führen, dass du dich besser fühlst mit den Veränderungen, die du anstrebst, und du dich gleichzeitig  im Allgemeinen wohler fühlst.

2.
Verknüpfe Veränderungen mental mit etablierten täglichen Ritualen. Dies kann dazu führen, dass Änderungen wie das Annehmen einer neuen Gewohnheit,  ein neuer Job oder die Anpassung an ein neues Zuhause viel reibungsloser verlaufen. Wenn du beispielsweise zu Hause mit dem Meditieren beginnen möchtest, versuche, es in deine Morgenroutine zu integrieren.

3.
Wenn du mit dem Fluss fließt, kannst du Veränderungen akzeptieren, anstatt dich ihnen zu widersetzen. Wenn du flexibel bleibst, kommst du ohne allzu große Turbulenzen durch die Veränderung.

4. Wenn sich eine Veränderung am stressigsten anfühlt, kann man oft Erleichterung finden, wenn man das Gute sieht, das sie mit sich bringt. Eine Krankheit, ein finanzieller Verlust oder eine kaputte Beziehung können wie das Ende der Welt erscheinen, aber sie können auch ein (noch) versteckter Segen sein.

5.
Denke daran, dass jede Veränderung ein gewisses Maß an Lernen beinhaltet. Wenn du Veränderungen als besonders stressig empfindest, dann sei gewiss , dass du am Ende dieser Transformationsphase eine klügere Person bist.

6.
Denke daran, dass Umwälzungen und Verwirrung oft natürliche Bestandteile von Veränderungen sind. Während wir bestimmte Elemente vorhersehen können, die eine Änderung mit sich bringen könnte, ist es unmöglich, alles, was passieren wird, im Voraus zu wissen. Sei auf unerwartete Überraschungen vorbereitet, und die Winde des Wandels werden dich nicht so leicht umwerfen.

7.
Du musst nicht allein mit dem Stress und den Unwegsamkeiten fertig werden, die so manche Veränderung mit sich bringt. Sprich mit einem Freund darüber, was in dir vorgeht, oder schreibe in dein Tagebuch. Wenn du deine Gefühle teilst, fühlst du dich leichter und findest gleichzeitig die Kraft, weiterzumachen.

8.
Gib dir Zeit, um alle Änderungen zu akzeptieren, denen du gegenüberstehst. Erkenne, dass du möglicherweise mehr Zeit benötigst, um dich an die neue Situation anzupassen. Gönne dir eine gewisse Zeit, um deine Gefühle in Einklang zu bringen. Dies kann dazu führen, dass sich große Änderungen weniger extrem anfühlen. Setze dich nicht unter Druck, alles braucht seine Zeit.

9.
Egal wie groß oder schwer eine Änderung ist, du wirst dich schließlich an diese neuen Umstände anpassen. Denke daran, dass sich all das Neue, unabhängig davon, wie groß die Veränderung ist, irgendwann an die richtigen Stellen in deinem Leben setzt.

10.
Wenn du versuchst, ein Verhaltensmuster zu ändern oder dich durch eine Lebensveränderung zu bewegen, gehe nicht davon aus, dass es einfach oder schwer sein muss. In einer Zeit des Wandels weinen oder launisch sein zu wollen, ist natürlich. Manchmal sollen Änderungen einfach so sein. Wie du sie erlebst.

Bei Magenproblemen und Schwäche

 

 

Das Garuda – Mudra

Für Vitalität und Sehkraft

 

EUPHRASIA AUGENTROPFEN

https://amzn.to/3c8GFHu

aleavedis Augentrost Kraut BIO Tee

https://amzn.to/32EzmUQ

ZOOM Anleitung für Unerfahrene

 

Ich veranstalte meine Workshops und Webinare  per Zoom, einem Videotelefonie-Dienstleister.

Wenn du bisher noch nicht mit Zoom vertraut bist, dann hilft dir diese Anleitung, um dich damit zurecht zu finden.

 

 

Bitte folge den Anweisungen mindestens fünf Minuten vor dem Start des Workshops.

Gerne kannst du dies auch unabhängig vom Starttermin für dich testen:

  • Die Einwahldaten für die Workshops und Webinare stehen im Text der jeweiligen Veranstaltungen (jede Veranstaltung hat einen separaten Link).
  • Klicke auf den Link oder besuche www.zoom.us/download
  • Es wird automatisch die App heruntergeladen (am PC oder auch am Smartphone). Diese App ist kostenlos.
  • Folge den Anweisungen, um die App zu installieren (dauert ca. 2 min.).
  • Klicke zur angegebenen Uhrzeit des Workshops/Webinars auf den entsprechenden Zoom-Link.
  • Wenn du dem Meeting beigetreten bist, siehst du folgendes:
  • Bei 1) kannst du dein Mikrofon an- und ausschalten (über den Pfeil nach oben rechts neben dem Mikrofon kannst du auch ein anderes Mikrofon wählen, wenn du mehrere angeschlossen haben solltest).
  • Bei 2) kannst du deine Kamera an- und ausschalten (über den Pfeil nach oben rechts neben der Kamera kannst du auch eine andere Kamera wählen, wenn du mehrere angeschlossen haben solltest).
  • Mit 3) kannst du den Chat öffnen.
  • Mit 4) kannst du deine Teilnahme am Workshop beenden (manchmal ist bei technischen Problemen auch ein Neustart der Teilnahme erforderlich).

Bitte beachte, dass ich von den Workshops eine Aufzeichnung erstelle.

Ich wünsche dir gute Erlebnisse und viel Freude in den Workshops und Webinaren.