Made with love – Zahnpasta

Da mich ganz viele gefragt haben, wie ich die Zahnpasta gemacht habe, hier das Rezept und die Zutaten.

Ich wünsche Euch viel Erfolg und Freude beim Ausprobieren und hoffe, dass es ganz viele versuchen, damit wir alle zum Reduzieren der Müllberge beitragen.

Zutatenliste

  • 10 g Xylith (Birkenzucker)  karieshemmend und bewirkt einen guten Geschmack
  • 5 g Natron  reinigende Wirkung
  • 30 g Schlämmkreide oder Calciumcarbonat  reinigende Wirkung
  • 20 g Kokosöl   antibakteriell
  • 15 g SCI  ein mildes Tensid in Pulverform, reinigend und schäumend
  • 15 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl , zum Beispiel: Pfefferminze, Zitrone, Teebaumöl

 

Wichtig ist, dass sauber gearbeitet wird, also die Arbeitsfläche vorher gut reinigen

dann brauchen wir eine Waage, mit der man auch kleine Einheite gut abwiegen kann, ein feuerfestes Glas, um die Zutaten zu erwärmen und ein Behältnis, in das wir die fertige Zahnpasta abfüllen können.

Ihr könnt dazu Silikonformen verwenden, die viele zu Hause haben, um Eiswürfel zu machen oder ihr nehmt ein kleines Glas mit Schraubdeckel.

Nachdem ihr alle Zutaten in der richtigen Menge zusammen habt, füllt Ihr alles in das feuerfeste Glas.

ACHTUNG: die ätherischen Öle noch NICHT dazugeben.

Ich habe mein Glas in eine Topf mit Wasser gestellt, um es langsam zu erhitzen, mit einem sauberen Glasstab alles umrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Dann vom Herd nehmen, die ätherischen Öle dazugeben und in die Förmchen abfüllen und abkühlen lassen.

E voilà, fertig ist die erste eigene zero waste Zahnpasta.

Und wenn Ihr dann noch Zahnbürsten aus Bambus verwendet, habt ihr einen großen Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Ich freue mich wie immer über Rückmeldungen, Erfahrungen und gerne auch neue Rezepte.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.