Hier geht es um die Themen Glück, Achtsamkeit, Selbstfürsorge, Selbstliebe und Spiritualität

Vergebung – Was hält dich zurück?

 

Je mehr du über die Wirkung von Dankbarkeit auf Körper und Geist liest und lernst, desto mehr wirst du erstaunt sein, wie viel sie für dich tun kann.

Lass uns einen Blick darauf werfen, wie Vergebung uns von den Dingen befreien kann, die uns zurückhalten.

Noch wichtiger ist, dass wir ein wenig tiefer eintauchen und die Verbindung zwischen Geist und Körper beim Praktizieren (oder Nicht-Praktizieren) von Vergebung untersuchen.

Wir schließen mit einer überraschenden Erkenntnis, die du dir nicht entgehen lassen darfst.

Denke an das letzte Mal zurück, als du einen Groll hegtest. Wie hat sich das angefühlt? Hattest du ein flaues Gefühl im Magen? Konntest du schlecht schlafen?

Wurdest du von anderen, wichtigeren Dingen abgelenkt? Was hast du verloren, weil du dich entschieden hast, wütend auf die andere Person zu bleiben?

Groll zu hegen, ist nicht gut für dich. Und nicht nur das: Die Person, gegen die du den Groll hegst, erinnert sich wahrscheinlich nicht einmal an das, was sie getan hat.

Sie leidet nicht, weil du wütend bist. Sondern du. Du hältst an all der Negativität fest, und das vergiftet dich nur. Und es hört nicht damit auf, deine geistige Gesundheit zu zerstören.

All dieser Ärger und Groll kann und wird dich körperlich krank machen. dein Blutdruck steigt an, deine Immunabwehr sinkt.

Du schläfst nicht gut, was andere gesundheitliche Folgen hat. Ganz zu schweigen von all dem Junkfood, das du in diesem Stresszustand zu dir nimmst.

Lass nicht zu, dass Groll dich krank macht. Konzentriere dich stattdessen auf Vergebung und Dankbarkeit. Atme tief durch und verzeihe der anderen Person aus tiefstem Herzen.

Das ist nicht leicht, aber es liegt in deiner Macht. Sei du der bessere Mensch. Wähle den besseren Weg.

Tu es für dich selbst, denn du weißt, dass du dich sofort besser fühlen wirst, und es wird Wunder für deine geistige und körperliche Gesundheit und dein Wohlbefinden bewirken.

Ich habe bereits angedeutet, dass Vergebung etwas Überraschendes an sich hat. Ich bin sicher, du willst wissen, worum es sich dabei handelt und warum du das wissen solltest.

Es ist der Gedanke, dass es bei Vergebung nicht wirklich um die Person geht, der man vergibt.

Sicher, es gibt Zeiten, in denen sie deine Vergebung zu schätzen wissen oder sogar fordern.

Aber selbst dann bist du die Person, die am meisten davon profitiert. Das ist richtig. Vergebung ist nicht für die andere Person. Sie macht dich frei und ermöglicht es dir, in deinem eigenen Leben glücklich und erfüllt zu sein.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Vergebung der anderen Person dir zugutekommt.

Es verbessert dein geistiges Wohlbefinden und deine körperliche Gesundheit.

Du kannst nachts besser schlafen und hast eine bessere Lebensperspektive.

Lass nicht zu, dass der alte Groll dir das Glück raubt.

Übe dich in Vergebung und sei dankbar dafür, dass du es in der Hand hast, zu entscheiden, ob du dich von einer Kränkung zurückhalten lässt oder nicht.

Warum Menschen so wenig Selbstfürsorge betreiben

Auch wenn wir wissen, wie wichtig die Selbstfürsorge für unser Wohlbefinden ist, ist es nicht immer einfach, sie in unsere tägliche Routine einzubauen. Wusstest du eigentlich, dass viele Menschen daran scheitern, sich um sich selbst zu kümmern?

Im Folgenden gehen wir der Frage nach, warum Menschen bei der Selbstfürsorge im Allgemeinen scheitern und was sie dabei am meisten behindert.

Sie wird oft als egoistisch empfunden

Einer der Hauptgründe, warum Menschen sich nicht um sich selbst kümmern, ist, dass sie es als egoistisch empfinden. Es könnte sein, dass man sich schuldig fühlt, wenn man sich Zeit für sich selbst nimmt. Oder man macht sich Sorgen darüber, was andere Leute denken, oder dass man ein schlechtes Elternteil ist, weil man sich nicht ausschließlich um die Bedürfnisse seiner Kinder kümmert.

Es ist ein absoluter Mythos, dass Selbstfürsorge egoistisch ist. Tatsächlich kann sie dir helfen, ein besserer Elternteil, Freund, Ehepartner und Verwandter zu sein. Je mehr du dich um dich selbst kümmerst, desto leichter wird es dir fallen, dich um andere zu kümmern. Du zeigst auch deinen Kindern, wie wichtig Selbstfürsorge ist. Wenn du ihnen beibringst, sich um ihre eigenen Bedürfnisse zu kümmern, ist das eine entscheidende Lebenskompetenz, die ihnen helfen wird, zu glücklicheren Erwachsenen heranzuwachsen.

Es erfordert Anstrengung

Es lässt sich nicht leugnen, dass Selbstfürsorge anfangs ein gewisses Maß an Anstrengung erfordert. Wenn du es nicht gewohnt bist, der Selbstfürsorge Priorität einzuräumen, musst du deine Routine in einigen Punkten ändern.

Einen Plan für Selbstfürsorge aufzustellen, kann sich wie eine lästige Pflicht anfühlen, so dass man es leicht aufschieben kann. Es gibt jedoch Möglichkeiten, den Aufwand zu verringern. Zum Beispiel kann es sehr hilfreich sein, sich jeweils auf eine Sache zu konzentrieren, die du verbessern möchtest. Vielleicht möchtest du anfangen, mehr zu trainieren? Ein guter Anfang ist es, wenn du gleich nach dem Aufwachen Zeit für Sport einplanst. Oder wenn du mehr Wasser trinken möchtest, sollten du dich zunächst auf dieses Ziel konzentrieren.

Wenn du deine Aufgaben zur Selbstfürsorge aufteilst, wird es viel einfacher, und du musst dir nicht mehr so viel Mühe geben.

Unterschiedliche Ansätze funktionieren bei unterschiedlichen Menschen

Jeder von uns ist anders, was bedeutet, dass wir unterschiedliche Dinge mögen oder nicht mögen. Wenn du dir zunächst Beispiele für Selbstfürsorge anschaust, wirst du feststellen, dass viele davon mit Dingen wie dem Lesen eines Buches oder einem heißen Schaumbad zu tun haben. Diese Art von Aktivitäten sind nicht jedermanns Sache, so dass er vielleicht das Gefühl hat, Selbstfürsorge sei nichts für ihn.

Selbstfürsorge besteht nicht nur aus Schaumbädern, Yoga und Meditation. Es ist alles, was dich entspannt und dir gut tut. Wenn du also der Meinung bist, dass du dich beim Joggen besser fühlst, dann ist das eine Selbstfürsorgeaufgabe.

Wenn du feststellst, dass eine Maßnahme der Selbstfürsorge nicht funktioniert, versuche etwas anderes. Selbstfürsorge sollte auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sein.

Dies sind die häufigsten Gründe, warum Menschen sich nicht gut um sich selbst kümmern. Es kann schwierig sein, die anfänglichen Hindernisse bei der Selbstfürsorge zu überwinden. Wenn du jedoch erst einmal verstanden hast, was und wie wichtig es ist, wird esdir viel leichter fallen, eine Selbstpflege-Routine einzuhalten.

Du möchtest mehr Tipps zum Thema Selbstfürsorge und dich wirklich mal an die 1. Stelle setzen?

Dann melde dich jetzt an zur 7 Tage Mini-Challenge Selbstfürsorge.

https://www.sandra-rauchenecker.com/selbstfuersorge-7-tage-mini-challenge-anmeldung/

Dankbarkeit – alles eine Frage der Wahl

 

Wie du dich fühlst – wie glücklich du bist, wie gestresst du bist, sogar wie gut du schläfst – mag so aussehen, als läge es nicht in deiner Hand, aber es ist tatsächlich eine Entscheidung, die du triffst. Du kannst dich dafür entscheiden, dankbar für das zu sein, was du hast, und das Glück ist dir sicher.

Oder du kannst dich auf das konzentrieren, was dir fehlt, wer dir Unrecht getan hat und was nicht nach deinen Vorstellungen läuft.

Und weißt du was?

Du wirst dich unglücklich fühlen. Vielleicht gibst du anderen, den Umständen oder dem Schicksal die Schuld an deinem Unglücklichsein.

Aber am Ende des Tages geht es nur um dich und die Entscheidungen, die du triffst. Du entscheidest dich für Glück oder Unglück.

 

Wie kannst du sicherstellen, dass du im Leben die richtigen Entscheidungen triffst?

Eine der einfachsten Möglichkeiten, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen, besteht darin, sich auf Dankbarkeit zu konzentrieren.

Das ist natürlich leichter gesagt als getan.

Du ärgerst dich, wenn deine Freundin dich bei eurer Verabredung zum Mittagessen versetzt, und das ist in Ordnung.

Die Art und Weise, wie du von hier an weitermachst, wird den Unterschied ausmachen.

Du kannst dich mit der Kränkung, die du von deiner Freundin bekommen hast, beschäftigen. Je mehr du darüber nachdenkst, desto wütender wirst du.

Anstatt in dem neuen Restaurant, das du unbedingt ausprobieren wolltest, zu Mittag zu essen, steigst du wieder in dein Auto, fährst nach Hause und lässt dir den Tag verderben.

Das ist eine Entscheidung.

Sehen wir uns nun eine andere an.Dasselbe Szenario.

Deine Freundin lässt dich sitzen. Du bist enttäuscht und vielleicht sogar ein bisschen wütend.

Du atmest tief durch, lässt diese negativen Gefühle los und triffst eine Entscheidung, die auf Dankbarkeit beruht.

Was kannst du in dieser Situation finden, wofür du dankbar sein kannst?

Vielleicht hast du dir etwas Zeit für dich allein gewünscht, damit du dir selbst beim Denken zuhören kannst.

Vielleicht gibt es ein Geschäft, in das du schon lange gehen wolltest, oder einen Film, den du schon lange sehen wolltest, und jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Vielleicht gibt es einen alten Freund, den du schon lange mal wieder besuchen wolltest.

Oder vielleicht genießt du einfach nur ein gutes Essen und nimmst auf dem Weg nach draußen etwas für deinen Ehepartner mit.

 

Anstatt wütend nach Hause zu gehen, gehst du dankbar für diese paar besonderen Stunden, die du für dich selbst reserviert hast.

Und wer weiß. Vielleicht sprichst du später am Abend mit deiner Freundin und erfährst, dass sie wegen eines familiären Notfalls eure Verabredung zum Mittagessen verpasst hat.

Wie schuldig würdest du dich dann wegen der Wut fühlen, die du ihr gegenüber empfunden hast?

Und wie schuldig würde sie sich fühlen, weil sie deinen Tag ruiniert hat?

Indem du dich stattdessen auf Dankbarkeit konzentrierst und das Beste aus der Situation machst, schaffst du dir selbst Glück.

Wenn du mich fragst, ist das eine Art Superkraft.

 

Schreibst du schon ein Dankbarkeitstagebuch?

Falls Du es verpasst hast hier ist Teil I

Segnen lernen mit Pater Anselm Grün

Du möchtest Dein Leben positiv, stressfrei und ohne Hektik  gestalten? Im Fluss bleiben und gleichzeitig inneren Frieden erfahren?
Erlebe die heilende Kraft des Segnens – im weltweit ersten Online-Seminar mit Pater Anselm Grün und Dr. Friedrich Assländer.

Mehr Informationen

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Segne Dich und andere

In 12 Lektionen führt Dich TV-Moderator Aleksander Sternen durch die berührenden Ausführungen und praktischen Anleitungen. Verankere die Bedeutung des Segens in Deinem Leben.

In diesem wundervollen Online-Kurs wird Dir gezeigt, wie Du mehr Frieden in Dein Leben und mehr Harmonie in Deine Partnerschaft bringen kannst.
Schenke es Dir. Tue Dir Gutes, damit Du Gutes weiter geben kannst!

 

Segnen verbindet!

Du bist auf der Suche nach einer Lösung für Deine alltäglichen Konflikte?
Dann nutze die Kraft und das Wissen von Pater Anselm Grün, einem der profundesten Seelen-Kenner unserer Zeit und profitiere von seinen Tipps für ein gesegnetes Leben.
Praktische Übungen für Deinen Alltag und Hintergrundinformationen in Wort, Bild und Ton demonstrieren und verankern die Bedeutung des Segens – auch in Deinem Leben.

Sichere Dir gleich jetzt Deinen Online-Zugang, lerne Gleichgesinnte kennen und nutze die Kraft des Segnens für Dein Leben:

 

ja ich will die Kraft des Segnens für mich nutzen

Love-Bundle

Love-Bundle – dein Bundle für die Liebe

Wer träumt nicht von der großen Liebe, von diesem einzigartigen Gefühl, das uns in den siebenten Himmel hebt?

Doch wie oft passiert es, dass Menschen den Glauben an die Liebe verlieren? Ihr Herz verschliessen? Und letztlich auch sich selbst nicht (mehr) lieben?

Mit dem Love-Bundle wird es dir möglich die Liebe wieder zu fühlen und damit auch deine(n) Traumprinzen/prinzessin in dein Leben zu ziehen.

Was bedeutet Liebe für Dich und dein Leben?

Jeder sehnt sich nach Liebe und Geborgenheit. Doch wie oft leben wir in Einsamkeit und Isolation und haben keinen Zugang mehr zu unseren Gefühlen?

Öffne dich wieder für die Liebe, dem schönsten und höchsten Gefühl auf Erden, öffne dein Herz wieder, liebe und werde geliebt.

LOVE IS ALL WE NEED

Das Love-Bundle arbeitet direkt mit deinem Unzerbewusstsein durch Subliminals und Frequenzen.

Hole Dir jetzt dein Love-Bundle

 

Die geistige und körperliche Verbindung von Dankbarkeit

Dankbarkeit ist eine mächtige Sache, und wir kratzen gerade erst an der Oberfläche, wenn es darum geht, die verschiedenen geistigen und körperlichen Auswirkungen zu entdecken, die sie auf uns hat.

Schauen wir uns einige davon an, um  eine Vorstellung davon zu bekommen, was wir erwarten können, wenn wir anfangen, Dankbarkeit zu einem täglichen Schwerpunkt zu machen.

Die mentalen Vorteile der Dankbarkeit

Das Üben von Dankbarkeit trägt zu unserer allgemeinen geistigen Gesundheit bei, weil wir sofort eine bessere Lebensperspektive haben.

Wundern wir uns also nicht, wenn wir unsere letzte Dankbarkeitsmeditation mit einem breiten Lächeln im Gesicht verlassen.

Die Vorteile beschränken sich natürlich nicht auf ein gesteigertes Glücksgefühl.

Mehr Dankbarkeit zu empfinden, wird mit einem besseren Selbstbild, weniger Ängsten und sogar mit der Verringerung von Depressionen in Verbindung gebracht.

Dies überrascht die Wissenschaftler nicht, die einen Anstieg des Dopamin- und Serotoninspiegels nach bewussten Dankbarkeitsmeditationen festgestellt haben.

Die körperlichen Vorteile der Dankbarkeit

An dieser Stelle wird es interessant.

Es ist eine Sache, sich emotional besser zu fühlen, aber die Ausschüttung dieser „Wohlfühl“-Hormone wirkt sich auch auf den Körper aus.

Dankbarkeit baut Stress ab und führt dazu, dass wir besser schlafen, der Blutdruck sinkt und wir mehr Energie haben.

Infolgedessen bewegen wir uns mehr, was zu einer noch besseren allgemeinen körperlichen Gesundheit führt.

Vielleicht motiviert dich deine Dankbarkeitsübung zu einem Spaziergang, der deinem Körper mehr Sauerstoff zuführt und dich mit Vitamin D versorgt.

All diese Dinge arbeiten Hand in Hand, um dich zu einer gesünderen und stärkeren Version deiner selbst zu machen.

Dankbarkeit ist besonders wichtig für die Herzgesundheit.

Durch die Senkung des Blutdrucks und den Abbau von Stress wird das Herz weniger belastet.

Die zusätzliche Bewegung und der Schlaf stärken den Herzmuskel und geben diesem wichtigsten Organ Zeit, sich über Nacht zu erholen und zu heilen.

Angesichts der Tatsache, dass Herzkrankheiten zu den häufigsten Todesursachen in der modernen Gesellschaft gehören, gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt, um Dankbarkeit zu üben und Stress loszulassen.

Wie können wir sowohl die geistigen als auch die körperlichen Vorteile der Dankbarkeit nutzen?

Indem wir mehr davon empfinden.

Das ist natürlich leichter gesagt als getan.

Ein guter Anfang ist es, sich zur Gewohnheit zu machen, jeden Morgen nach dem Aufwachen an mindestens eine Person oder eine Sache zu denken, für die wir sehr dankbar sind.

Das gibt den Ton für den ganzen Tag an und sorgt für einen guten Start in den Tag, um die Vorteile zu nutzen.

Versuche es doch einmal!

 

Schreibst du schon ein Dankbarkeitstagebuch?

 

Zeit für Selbstfürsorge

 

7 Tage Selbstfürsorge

Kommt dir das bekannt vor?

  • Du fühlst dich gereizt und unausgeglichen.
  • Du bist erschöpft und antriebslos.
  • Du hast ein geschwächtes Immunsystem.
  • Du hast das Gefühl, zu kurz zu kommen.
  • Du trinkst und isst nicht genug – oder zu ungesund.
  • Du machst keine Pausen und überanstrengst dich.
  • Du achtest nicht auf ausreichend Schlaf.
  • Du setzt alle anderen immer an die erste Stelle
  • Du nimmst dir keine Zeit für dich

Dann kann es sein, dass du nicht gut genug für dich selbst sorgst.

Bist Du bereit für Veränderungen?

Ja?

Dann melde Dich an zu meiner

7 Tage Mini-Challenge Selbstfürsorge

und setze dich selbst an die 1.Stelle

Was will mir mein Schutzengel sagen?

Unsere Schutzengel sind immer da. Sie können vielleicht nicht direkt mit uns sprechen, aber sie sind nicht zu weit entfernt.

Es gibt ein paar Zeichen, die sie verwenden können, um mit dir zu kommunizieren. Lass uns eintauchen und sehen, was einige dieser häufigen Zeichen sind.

 

Zeichen, dass dein Schutzengel in der Nähe ist

Es gibt verschiedene Zeichen, die dein Schutzengel mit dir teilen kann, um sicherzustellen, damit du weißt, dass er da ist.

Einige der Symbole und Zeichen, mit denen Engel arbeiten können, sind:

 

Feder

Manchmal ist es ein Hinweis darauf, dass dein Schutzengel nicht weit entfernt ist, wenn du eine Feder an einem seltsamen Ort findest.

Dein Engel möchte, dass Du weißt, dass er in der Nähe ist, wenn er eine Feder an einem Ort hinterlässt, an dem du sie finden kannst, besonders wenn du eine schwierige Zeit durchmachst.

 

 

Wolkenformationen

Manchmal sind die Wolkenformationen, die du siehst, Zeichen Ihres Schutzengels.

Wenn du eine Wolke siehst, die wie eine Blume, ein Herz oder Engelsflügel aussieht, bedeutet dies, dass dein Engel in der Nähe ist und über dich wacht.

 

Sicherheit realisieren

Manchmal ist es ein Zeichen dafür, dass dein Engel da war und dich behütet hat, wenn du nur erkennst, dass du in Gefahr hättest sein können, es aber aus irgendeinem Grund an dir vorbei gegangen ist.

Manchmal könnte einem ein Engel ins Ohr flüstern, nicht in eine bestimmte Richtung zu gehen. In diesen Fällen ist es wichtig, auf das zu hören, was der Engel dir sagt.

Sie könnten dich auch bei einem Autounfall oder einem anderen Ereignis vor der anderen Seite schützen.

Du kannst ihre Arme um dich spüren, die dich schützen.

 

Ein Regenbogen

Egal ob Regen dabei ist oder nicht, jeder Regenbogen ist ein klares Zeichen dafür, dass dein Engel da ist.

Oft ist dies ein Zeichen dafür, dass sie deinen Tag verschönern möchten.

Wenn du dich niedergeschlagen fühlst und einen Regenbogen siehst, versucht dein Engel, mit dir zu kommunizieren und dich wissen zu lassen, dass er da ist.

 

Hinweis für Babys und Haustiere

Gibt es eine Situation, in der ein Haustier oder ein Baby auf etwas starrt, das du  nicht sehen kannst?

Viele spirituelle Experten glauben, dass Haustiere und Babys empfindlicher auf die Anwesenheit von Engeln reagieren, daher kann einer in der Nähe sein, wenn dies geschieht.

Tiere können Menschen und Engel von der anderen Seite spüren, auch wenn wir sie nicht sehen können.

Hunde z.B. können ohne Grund bei etwas bellen, was wir nicht sehen können.

 

Unerwartete Hilfe

Engel arbeiten hart, um dir das Leben ein bisschen leichter zu machen.

Sie können dir möglicherweise Hilfe zukommen lassen, egal ob du in einer Notlage bist oder finanzielle Schwierigkeiten hast.

Es kann sein, dass du in einer sehr schwierigen Situatiom unerwartete Hilfe bekommst und plötzlich geht alles leichter…

 

Du spürst ihre Anwesenheit

Manchmal kannst du ihre Anwesenheit spüren.

Manchmal gibt es etwas, das man um sich herum nicht erklären kann.

Du hast vielleicht das Gefühl, dass dich jemand umarmt, wenn niemand in der Nähe ist.

Manchmal kannst du fühlen, wie ein Engel dich berührt, wenn du ganz allein bist.

Je mehr du mit deinem Schutzengel im Einklang bist, desto einfacher ist es, einige dieser Zeichen zu erkennen.

Andere Möglichkeiten, ihre Präsenz zu zeigen

Engel können als Person, Produkt oder Ereignis erscheinen, das aus heiterem Himmel passiert.

Es gibt Zeiten, in denen du denkst, dass du sie in einem Baum, einer Form, die sich in Lebensmitteln bildet, oder sogar einer Lavalampe siehst, oder sie erscheinen als eine Person, die in Notsituationen hilft.

Es gibt so viele Zeichen, die Schutzengel mit uns teilen können. Sie sprechen vielleicht nicht direkt mit uns, aber sie können den ganzen Tag über kleine Zeichen und Symbole zeigen, um uns wissen zu lassen, dass wir gesehen und geliebt werden.

 

Wenn du lernen möchtest mit deinen Engeln besser zu kommunizieren, mit ihnen in Kontakt zu treten, dann empfehle ich dir meinen

Online – Kurs “ Kontakt zu Deinen Engeln“

Schau gerne hier für nähere Informationen:

Wie Du Deinen Engel um Führung bitten kannst

 

 

Es gibt Zeiten im Leben, in denen wir einen kritischen Punkt erreichen, an dem wir Hilfe benötigen.

Wenn wir eine gute Verbindung zu unserem Schutzengel hergestellt haben, können wir ihn um Rat und Unterstützung bei schwierigen Entscheidungen bitten.

Egal, was uns im Leben beunruhigt, es gibt Möglichkeiten, wie wir mit unserem Schutzengel sprechen und herausfinden können, was der beste Weg im Leben für uns ist.

 

 

So bittest Du Deinen Engel um Hilfe

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deinen persönlichen Schutzengel um Hilfe zu bitten. Einige der Schritte umfassen:

 

  1. Nehme dir etwas Zeit, um zu deinem Schutzengel zu beten. Es kann an einem ruhigen Ort oder mitten in der Wäsche, bei der Arbeit oder überall dort sein, wo du dich gerade befindest. Du kannst deinen Schutzengel jederzeit um Hilfe bitten. Du musst nicht immer allein oder in einem ruhigen Raum sein, obwohl diese ideal sind, damit du die Ratschläge hören kannst, die du erhältst.

  1. Halte die Absicht aufrecht, dich mit dem Engel zu verbinden, damit du dessen Führung erhalten kannst. Wenn du diese Absicht hast, erteile deinem Engel die Erlaubnis, bei Bedarf zu helfen und einzugreifen.

  1. Sprich ein Gebet, um die Verbindung und das Gespräch mit deinem Engel zu eröffnen. Du kannst darum bitten, dir mit einem Zeichen mitzuteilen, dass er in der Nähe ist. Du kannst auch nach seinem Namen fragen(falls du ihn noch nicht kennst), um dich wohler zu fühlen, wenn du die Verbindung zu ihm herstellst.
  1. Erzähle deinem Engel alles, was du in deinem Leben erlebst. Du kannst ihm alles erzählen, was gerade passiert, wenn du das Gefühl hast, Hilfe zu benötigen. Spreche mit ihm wie mit einem Freund.

  1. Du darfst und solltest darauf vertrauen, dass der Engel immer zuhört. Er hat bereits Einblick in deine Ängste und weiß, was dich beunruhigt. Sie sind da, um zu helfen. Aber du musst zuerst darum bitten. Andernfalls werden sie nicht eingreifen, um zu helfen.

  1. Du kannst den Engel um Anleitung und Hilfe bitten, die du gerade bei einem bestimmten Lebensproblem benötigst. Du kannst gezielt Fragen stellen, um die gewünschte Anleitung zu erhalten.

  1. Beachte nach dem Stellen einer Frage die Gefühle und Gedanken, die zu dir kommen. Dies sind die Hinweise, die du brauchst, um festzustellen, in welche Richtung es im Leben gehen sollte.

  1. Die Antwort und Hilfestellung kann in vielen verschiedenen Formen auftreten. Manchmal ist es eine Idee, manchmal ein Gedanke, und manchmal ist es eine Motivation für eine andere Handlung. Stelle dir diese in einem neuen Licht vor, als Aufforderung deines Engels, deine Gebete zu beantworten.

  1. Du solltest dich nicht im „Wie“ der Anfrage verlieren und wie der Engel dir antworten wird. Vertraue einfach darauf, dass er die richtige Antwort zur richtigen Zeit kennt.

 

Dein Schutzengel ist hier, um dir in vielen verschiedenen Lebenssituationen zu helfen.

Du hast immer deinen eigenen freien Willen.

Aber wenn du mit deinem Schutzengel sprichst und bereit bist, ihn um Führung zu bitten, ist dein Engel da, um dir zu helfen.

Die Antwort erscheint möglicherweise nicht immer so, wie du es erwartest, aber sie hilft dir dabei, die richtigen Schritte zu finden.

 

Brauchst Du Hilfe und Unterstützung?

Für alle, die noch unsicher im Kontakt mit den Engeln sind, habe ich einen 8 Wochen Online-Kurs entwickelt.

In diesem Kurs erhältst Du viel Übungen und Meditationen, so dass auch Du leichter Kontakt zu Deinen Engeln herstellen kannst.

Du möchtest mehr darüber erfahren?

Dann schau gerne hier:

Veränderungen müssen nicht schwer sein

Ganz egal, ob wir nun als Menschheit durch den globalen Wandel gehen oder im kleinen jeder Mensch durch eine Veränderung geht, kann das manchmal ganz schön anstrengend  bis überfordernd sein…

10 Tipps wie du leichter durch Veränderungen gehst

1.
Nimm zunächst kleine Änderungen vor oder teile große Änderungen in überschaubare Schritte auf. Dies kann dazu führen, dass du dich besser fühlst mit den Veränderungen, die du anstrebst, und du dich gleichzeitig  im Allgemeinen wohler fühlst.

2.
Verknüpfe Veränderungen mental mit etablierten täglichen Ritualen. Dies kann dazu führen, dass Änderungen wie das Annehmen einer neuen Gewohnheit,  ein neuer Job oder die Anpassung an ein neues Zuhause viel reibungsloser verlaufen. Wenn du beispielsweise zu Hause mit dem Meditieren beginnen möchtest, versuche, es in deine Morgenroutine zu integrieren.

3.
Wenn du mit dem Fluss fließt, kannst du Veränderungen akzeptieren, anstatt dich ihnen zu widersetzen. Wenn du flexibel bleibst, kommst du ohne allzu große Turbulenzen durch die Veränderung.

4. Wenn sich eine Veränderung am stressigsten anfühlt, kann man oft Erleichterung finden, wenn man das Gute sieht, das sie mit sich bringt. Eine Krankheit, ein finanzieller Verlust oder eine kaputte Beziehung können wie das Ende der Welt erscheinen, aber sie können auch ein (noch) versteckter Segen sein.

5.
Denke daran, dass jede Veränderung ein gewisses Maß an Lernen beinhaltet. Wenn du Veränderungen als besonders stressig empfindest, dann sei gewiss , dass du am Ende dieser Transformationsphase eine klügere Person bist.

6.
Denke daran, dass Umwälzungen und Verwirrung oft natürliche Bestandteile von Veränderungen sind. Während wir bestimmte Elemente vorhersehen können, die eine Änderung mit sich bringen könnte, ist es unmöglich, alles, was passieren wird, im Voraus zu wissen. Sei auf unerwartete Überraschungen vorbereitet, und die Winde des Wandels werden dich nicht so leicht umwerfen.

7.
Du musst nicht allein mit dem Stress und den Unwegsamkeiten fertig werden, die so manche Veränderung mit sich bringt. Sprich mit einem Freund darüber, was in dir vorgeht, oder schreibe in dein Tagebuch. Wenn du deine Gefühle teilst, fühlst du dich leichter und findest gleichzeitig die Kraft, weiterzumachen.

8.
Gib dir Zeit, um alle Änderungen zu akzeptieren, denen du gegenüberstehst. Erkenne, dass du möglicherweise mehr Zeit benötigst, um dich an die neue Situation anzupassen. Gönne dir eine gewisse Zeit, um deine Gefühle in Einklang zu bringen. Dies kann dazu führen, dass sich große Änderungen weniger extrem anfühlen. Setze dich nicht unter Druck, alles braucht seine Zeit.

9.
Egal wie groß oder schwer eine Änderung ist, du wirst dich schließlich an diese neuen Umstände anpassen. Denke daran, dass sich all das Neue, unabhängig davon, wie groß die Veränderung ist, irgendwann an die richtigen Stellen in deinem Leben setzt.

10.
Wenn du versuchst, ein Verhaltensmuster zu ändern oder dich durch eine Lebensveränderung zu bewegen, gehe nicht davon aus, dass es einfach oder schwer sein muss. In einer Zeit des Wandels weinen oder launisch sein zu wollen, ist natürlich. Manchmal sollen Änderungen einfach so sein. Wie du sie erlebst.